Falls diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden sollte, verwenden Sie bitte diesen Link

September 2022

Liebe Mitmenschen,

Der Wiener Therapeut Viktor Frankl sagt einmal: Du kannst vor einem Stoppelfeld stehen und schwermütig werden, denn alles ist irgendwann Geschichte so wie die wogenden Weizenfelder eines Sommers. Du kannst aber auch an die Ernte denken, die in den Scheunen lagert oder an das schmackhafte Brot auf den Tischen. Es ist eine Sache der Einstellung. 

In Exerzitien und geistlichen Auszeiten geht es auch um die Einstellung. Zu uns selbst, zu den Dingen, zu dem Mitmenschen, zu Gott. Wir haben die Chance, unser Inneres zu öffnen und uns auf den Weg der Wandlung einzulassen, den Gott mit uns geht. 

Wir schicken Ihnen die Angebote des Herbstes und freuen uns, wenn Sie etwas für sich entdecken. 

Besonders laden wir Sie ein zum Begegnungstag am 3. Oktober (Programm s. eigene Ausschreibung) 

Mit herzlichen Grüßen 

Ihr Team des Exerzitienhauses

Zen-Meditation am Samstag

Für Geübte im Zen-Sitzen

10. September

10.00-18.00

Kurs Nr. 22-065

Intensiver Übungstag der Zen-Meditation im durchgängigen Schweigen für Menschen mit Erfahrung im Zen-Sitzen.

Klaus Vorpahl, Zenlehrer, Hofheim

40,00 € inkl. Mittagssuppe / Tee

 

Achtsamkeit und Bogenschießen

Einführung am Samstag

10. September

Sa 09.00-17.00

Kurs Nr. 22-065

Ein wesentliches Problem unserer Zeit ist die Einseitigkeit, mit der wir nicht nur unsere privaten, sondern auch unsere beruflichen Aufgaben erledigen. Dabei gibt es doch immer wieder Situationen, in denen nicht unser logisches Denken mit seinen oft starren Konzepten gefragt ist – starre Konzepte, an denen wir oft krampfhaft festhalten. Aber im Loslassen aller Konzepte und Regeln und im Einlassen auf das „Jetzt“ könnte uns vielmehr ein intuitives Erfassen eines Augenblicks gelingen.
Im Kurs „Achtsamkeit und Bogenschießen“ geht es zunächst um praktische Erfahrungen beim Schießen mit dem einfachen Lang- und Reiterbogen (Bögen ohne Visiereinrichtung und Stabilisatoren) und eine Einführung in das achtsame Bogenschießen. Es geht darum, wie es sich anfühlt, seinen Stand zu finden, seinen Atemrhythmus zu finden, seine Haltung zu bewahren und im rechten Augenblick loszulassen, loslassen zu können.
Kennenlernen von Material, Technik und Ausrüstung, Achtsamkeitsübungen zu Stand, Haltung und Atmung.

Dr. med. Alexander Ullrich, Psychotherapeut, Singhofen

40,00 € inkl. Mittagessen / Nachmittagskaffee

Langbögen in verschiedenen Bogenstärken sowie passende Pfeile und Ausrüstungsgegenstände (Armschutz, Handschuhe) stehen zur Verfügung.

Das Seminar ist ausgebucht

Pilgerexerzitien auf der Via Francigena di San Francesco von Assisi nach Terni (Italien)

13.-20. September

Aus Assisi geht es über Foligno und Spoleto eine Woche lang in Richtung Rom.
Morgens und mittags gibt es kurze Impulse und eine einstündige Schweigezeit.
Täglich sind wir etwa 20 km zu Fuß auf teilweise unwegsamen Pfaden unterwegs. Wir schlafen in Klöstern und einfachen Hotels.

Hans-Peter Labonte, Pastoralreferent, Frankfurt/Main

720,00 € ohne An- und Abreise

Informationen und Anmeldung direkt bei Hans-Peter Labonte, Mobil: 0049-160-90844041, Mail: hp.labonte@stjakobus-ffm.de 

Bunt wie der Regenbogen sei unser Leben

Tanz und Meditation

16.-18. September

Fr 18.30-So 13.00

Kurs Nr. 22-068

Farben begleiten unser Leben, ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind. Und doch haben sie Einfluss auf unser Lebensgefühl. Im Tanzen wollten wir diesem nachspüren. Texte und Lieder und spirituelle Impulse begleiten uns dabei.

Eine getanzte Wort-Gottes-Feier sammelt dann nochmals alle Farben und Tänze im großen Spektrum.

Hinweis: Die Tänze folgen vorgegebenen Choreographien.

Beate Bendel, Klinikseelsorgerin, Frankfurt/Main
Elfriede Schneider, Tanzpädagogin, Ebelsbach

240,00 €

Männer und Frauen jedes Alters - mit oder ohne Tanzerfahrung!

Das Seminar ist ausgebucht

Vom Suchen und Finden

Glaubensgespräch und Bibliodrama

17. September

Sa 09.30-17.00

Kurs Nr. 22-069

Für Menschen, die auf ihrem Lebensweg der Reich-Gottes-Botschaft begegnet sind, hat sich vieles in Bewegung gesetzt. Das war schon damals zur Zeit Jesu so und ist bis heute zu erleben für die, die auf der Suche sind. Dabei sind biblische Texte uns manchmal so vertraut, dass wir sie auswendig zu kennen glauben – im Bibliodrama wollen sie „inwendig“ erfahren werden. In einer neutestamentlichen Begegnungsgeschichte mit Jesus laden wir ein, uns selbst zu finden - in welchen Rollen und Lebensanteilen auch immer - und Glaubensgemeinschaft facettenreich zu erleben. Den Abschluss bildet ein gemeinsam gestalteter Gruppengottesdienst.

Martina Dehm, Bibliodramaleiterin, Limburg

40,00 € inkl. Mittagessen / Nachmittagskaffee

Das Seminar entfällt

Den Träumen auf der Spur

Einführung in die Traumarbeit nach C. G. Jung

24. September

Sa 09.30-17.00

Kurs Nr. 22-070

Unsere Träume bringen uns in Kontakt mit den schöpferischen Kräften des Unbewussten; sie sind Verbündete unseres Werdens. Als Sprache Gottes in uns zeigen sie uns, wo wir auf unseren Wegen stehen und welche Aufgaben wir angehen sollen. Verschiedene Methoden und Übungen sollen uns helfen, unsere Träume besser zu verstehen und ihre Botschaften für unser Leben fruchtbar zu machen.

Vortrag, Gespräch, imaginative Übungen und Malen aus dem Unbewussten

Dr. Beate Rachstein, Psychologin, Bad Soden

40,00 € inkl. Mittagessen / Nachmittagskaffee

Infos & Anmeldung

Ein Nachmittag mit Bernhard von Clairvaux (1090-1153)

Kurzbegegnung mit einem Mystiker. Unterbrechung und Besinnung

27. September

Di 14.00-18.30

Kurs Nr. 22-071

Mystiker sind Menschen mit einer bestimmten Erfahrung, die uns spirituell wie persönlich anregen können. Ihre Impulse und Zeugnisse sind oft einfach, manchmal schwer verständlich, öfter schon mal kirchenkritisch. Sie vertreten selten den Mainstream. 

Die Nachmittage regen an, einen spezifischen Blick auf das eigene Leben zu richten. Meint: Sie wollen mein und unser Leben ins Gespräch mit Gott und der Welt bringen - in der Auseinandersetzung mit Erfahrungen und Worten eines Menschen mit spiritueller Erfahrung.

Die Nachmittage haben eine gleichbleibende Struktur: 1. Impuls zur Person und/oder Text (Impuls) 2. Möglichkeit zum Bezug auf das eigene Leben (Eigenzeit) 3. Austausch in der Gruppe (Teilen). Konkrete Ausgestaltung kann wechseln; je nach Wetter werden Garten und und Umgebung des Exerzitienhauses Wald) in die Besinnung einbezogen.

Dr. Hans Prömper, Pädagoge, Theologe, Erwachsenenbildner, Offenbach

18,00 €

Eine weitere Kurzbegegnung finden Sie unter dem Stichwort „Mystik am Nachmittag“ am 13.12.2022.

Infos & Anmeldung

Zwischen den Zeilen des Lebens

Biblische Exerzitien mit Bibliolog

26.-30. September

Mo 18.30-Fr 09.00

Kurs Nr. 22-072

Die Bibel als Lebensbuch bleibt staubig, grau und trocken, wenn ihre Erzählungen keinen Widerhall in unseren persönlichen Lebensgeschichten finden. Der Bibliolog ermöglicht uns, mit Kopf und Herz in das biblische Geschehen einzutreten und Bezüge zu uns selbst herzustellen. Der Ablauf ist leicht verständlich, verlangt keinerlei Vorkenntnisse und wahrt die Freiheit der Teilnehmenden, sich persönlich einzubringen.

Sie haben in dieser Woche die Gelegenheit, zwischen den Zeilen des eigenen Lebens zu lesen („Exerzitien“), das Verborgene zwischen den Zeilen biblischer Texte zu entdecken („Bibliolog“), und beides in den Dialog zu bringen – in Ihnen und mit Gott.

Aufgrund der Methodik liegt die Mindestteilnehmendenzahl bei 7 Personen.

Hintergrundinformationen zum Bibliolog finden Sie unter www.bibliolog.org. 

 

Bibliologe zu Lebenstexten der Bibel, Gruppengespräche, persönliche Zeiten für Reflexion, Gebet und Stille, Angebot des Einzelgesprächs, Morgenimpuls und Abendgebet

Sebastian H. Schwarzer, Pastoralreferent, Seelsorger im Refugium, Frankfurt
Astrid Alt, Gemeindereferentin, Seelsorgerin im Refugium, Hofheim

360,00 €

Infos & Anmeldung

Herr, sei gelobt durch Mutter Erde

Franziskanische Gartenspiritualität

30. September - 2. Oktober

Fr 18.30-So 13.00

Kurs Nr. 22-073

Im Garten des Exerzitienhauses lässt sich franziskanische Schöpfungsspiritualität studieren: die Verbundenheit von Allem mit Allem. In Theorie und Praxis gehen wir den Phänomenen der Natur nach, erschließen ökologische Zusammenhänge, dürfen staunen und danken. Ein Seminar für Gartenliebhaber und solche, die es werden wollen, denn: „Die Liebe zum Garten ist ein Same, der, einmal gesät, nie wieder stirbt, sondern weiter und weiter wächst, eine bleibende und immer voller strömende Quelle der Freude“ (Gertrude Jekyll, englische Gartengestalterin, 1843-1932).

Thematisch und meditativ-kreative Impulse, praktische Arbeit im Garten, spirituell-liturgische Elemente

Stefan Federbusch, Franziskaner, Hofheim
Dr. Günter Donn, Biologe, Karlsruhe

150,00 €

Infos & Anmeldung

Wenn das Herz klopft und der Atem schneller geht

Seminar "Spiritualität und Emotionen"

30. September - 2. Oktober

Fr 18.30-So 13.00

Kurs Nr. 22-073

Gefühle - in der Bibel haben sie einen guten Ort: Freude und Frust, Zorn und Zärtlichkeit, Tränen und Jubel. Ohne Scheu wird in den Psalmen die ganze Palette der Gefühle aufgezeigt. Und Jesus? Er weint, er treibt voller Zorn die Händler aus dem Tempel und ist zärtlich zu den Kindern. 

Wie gehen wir selbst mit Emotionen um? Haben sie einen Ort in unserem geistlichen Leben? Im Gebet? Im Gottesdienst? Müssen Christ*innen ihre Gefühle beherrschen? Was hilft uns dabei, sie zu kultivieren?

Biblische Texte und Bilder, Impulse aus der sinnorientierten Psychologie, Austausch, Übungen und kreative Elemente, Gebet und Gottesdienst.

Ricarda Moufang, Exerzitienbegleiterin, Frankfurt/Main
Helmut Schlegel, Franziskaner, Exerzitien- und Meditationsbegleiter, Hofheim

220,00 €

Infos & Anmeldung

Begegnungstag zum Fest des hl. Franziskus

3. Oktober

Mo 14.30-20.00

Kurs Nr. 22-075

Die Brüder des Exerzitienhauses laden ein zu Austausch und Begegnung, zu Kaffee und Abendessen, zum Vortrag sowie zur Mitfeier des Transitus Programmablauf: 

14:30 Uhr: Kaffee

15:30 Uhr: Vortrag von Br. Helmut Schlegel: "Geschichte und Geschichten aus 101 Jahren - Das Exerzitienhaus in Hofheim von 1921 bis 2022"

17:00 Uhr: Feier des Transitus (Wort-Gottesfeier zum Gedenken an das Sterben des heiligen Franziskus)

18:00 Uhr: Abendessen

Für den Corona-Fall ist die Kirche von St. Bonifatius reserviert. Info erfolgt rechtzeitig. 

Stefan Federbusch, Franziskaner, Hofheim
Team

Infos & Anmeldung

Unsere Gottesdienste

Derzeit feiern wir jeweils am 1., 3. und 5. Samstag im Monat um 18 Uhr Eucharistie, am 2. und 4. Samstag Wort-Gottes-Feier.  In der Regel in der Kapelle.

Für alle Gottesdienste am Samstagabend gilt weiterhin Maskenpflicht.

Mailadresse: gottesdienstanmeldung@exerzitienhaus-hofheim.de

Öffentliche Gottesdienste an den Werktagen in der Kapelle: 

Donnerstag 17:30 Uhr: Eucharistiefeier

Samstag 7:45 Uhr: Atemholen für die Seele - Musik - Impuls - Stille - Segen

Die Urheberrechte für die Fotos zu den Titeln "Herr, sei gelobt", "Begegnungstag" und "Gottesdienste" sind aus dem Archiv des Exerzitienhauses, alle übrigen von pixabay